DampflokSound DAM-N-18

...für Spur N, Gleichstrom analog

Der mobatron DampflokSound DAM-N-18 für Gleichstrom analog eignet sich hervorragend für den Einbau in Spur N-Wagen.

Bei Spur N-Dampfloks mit grossem Tender ist teilweise auch ein Einbau in den Tender möglich.


Die Dampfzischlaute werden bei Spur N synchron zur Fahrgeschwindigkeit ausgelöst.


Der Dampflok­Sound DAM-N-18 er­zeugt folgende Ge­räu­sche:

Bei stillstehender Dampflok bzw. stillstehendem Wagen und einer Fahr-

spannung von mindestens 2,5 Volt, ertönt ein dauerndes leises Stand­­rau­schen. Wenn die Dampflok bzw. der Wagen länger als ca. 25 Sekun­den stillsteht, ertönt ein starkes, ca. 5 Sekunden dauerndes Dampf­­ablass­ge­räusch, das sich bei längerem Dampf­lok- bzw. Wagen­still­stand ca. alle 25 Se­kunden wiederholt. Zwi­schen den Dampf­­­ab­lass­­geräuschen ist immer das leise Stand­rau­schen hörbar. Wenn die Fahrspannung erhöht wird bzw. die Lok mit dem Wagen zu fahren be­­ginnt, ertönen starke Dampf­­­zischlaute, synchron zur Fahrge­schwin­­digkeit. Der verschleissfreie Mikro-Opto­sensor, zu­sam­men mit der Re­flek­torrolle, steuert die Aus­­lö­sung der Damp­f­­zischlaute. 

Der Mikro-Op­to­sen­sor be­steht aus ei­nem Sen­­der, der un­sicht­­bares Licht auf die Re­­flek­torrolle strahlt und einem Emp­­fän­ger, der das reflektierte unsichtbare Licht erfasst. Wenn der glänzende,

re­flek­tie­ren­de Sektor der Re­­flek­torrolle vor dem Mikro-Opto­sen­sor steht, wird das infrarote unsicht­bare Licht auf den Empfän­ger des Op­to­sen­sors zu­rück­­ge­strahlt. Wenn das schwar­ze, nicht­­­­­­­reflek­tie­­ren­­de Segment der Re­­flek­tor­rolle vor dem Mikro-Op­­to­­sen­sor steht, wird kein Licht auf den Emp­fän­ger zu­rück­­ge­­strahlt. Bei dre­hen­­der Wagenachse wird ab­­­wechs­­­­­lungs­­­weise der re­flek­tierende und der nicht­reflek­tie­­rende Sektor am Mikro-Op­­­­to­­­sen­sor vorbeige­führt. Jeder Wech­­­­­­sel vom schwar­­­­zen auf den reflektierenden Sektor löst einen starken Dampf­zischlaut, synchron zur Fahr­ge­­schwin­dig­keit, aus.

DampflokSound DAM-N-18 in Spur N-Wagen eingebaut.

An der Wagen-Unterseite wird der Mikro-Optosensor aufgeklebt.

Die Reflektorfolie wird auf die Achse aufgewickelt und damit eine Reflek-

torrolle gebildet.

Mit mattschwarzer Farbe wird ein Halbkreis der Reflektorrolle abgedeckt.

Somit wird pro Radumdrehung ein Dampfzischlaut ausgelöst.

 

Wichtig: Beim Einbau eines Soundmoduls in einen Wagen sollte die Strom-

abnahme an allen 4 Rädern erfolgen. Stromunterbrüche und somit akkusti-

sche Aussetzer werden dadurch stark minimiert.

Als Zubehör ist von mobatron das Stromabnehmer-Set 40 01 01erhältlich.

Dieses muss bei Bedarf zusätzlich bestellt werden.


Technische Daten DampflokSound DAM-N-18

- Minimale Speise-/Fahrspannung 2.5 Volt Gleichstrom

- Maximale Speise-/Fahrspannung 18 Volt Gleichstrom

- Maximale Stromaufnahme ca. 35 mA

- Elektronikmodul                 33.0 x 12.0 x 6.0 mm (L x B x H)

- Subminiatur-Lautsprecher  19.0 x 13.0 x 9.0 mm (L x B x H)

- Mikro-Optosensor                6.0 x 2.3 x 1.8 mm (L x B x H)

 

Lieferumfang DampflokSound DAM-N-18

- Elektronikmodul mit Mikro-Optosensor und Subminiatur-Lautsprecher

- 2 Streifen Reflektorfolien

- Einbauanleitung

 

Bestellinfo: Art.-Nr. 10 01 14

 

Zubehör: Stromabnehmer-Set für 2-achsige Wagen finden Sie auf der Seite Zubehör zu DAM-...

 

Für mehr Informationen steht die ausführliche Einbauanleitung

als PDF-Datei zum "herunterladen" zur Verfügung.

Einbau_DAM-N-18_D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 241.6 KB

mobatron, Brügistrasse 6, CH-5611 Anglikon, www.mobatron.ch

e-mail: info@mobatron.ch, Telefon: 0041 (0)56 621 95 10, Skype: rolf_erne