DampflokSound DAM-H0-24

...für Spur H0, Wechselstrom analog

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DampflokSound DAM-H0-24

 

Art.-Nr. 10 01 17

 

Kurzfilm mit Hörprobe DampflokSound DAM-H0-24

Download
DAM-H0-24.mp4
MP3 Audio Datei 8.5 MB

Der mobatron DampflokSound DAM-H0-24 für Wechselstrom analog eignet sich hervorragend für den Einbau in Spur H0-Dampfloks oder Wagen.

 

Die Dampfzischlaute werden synchron zu den Bewegungen der Dampfkolbenstangen ausgelöst.

2, 3, 4 oder 6 Dampfzischlaute pro Radumdrehung sind wählbar.

Beim Einbau des DampflokSound in einen Wagen werden die Dampfzischlaute synchron zur Fahrgeschwindigkeit ausgelöst.

 

Der Dampflok­Sound DAM-H0-24 er­zeugt folgende Ge­räu­sche:

Bei stillstehender Dampflok und einer Fahrspannung von mindestens 2,5 Volt, ertönt ein dauerndes leises

Stand­­rau­schen. Wenn die Dampflok länger als ca. 25 Sekun­den stillsteht, ertönt ein starkes, ca. 5 Sekunden

dauerndes Dampf­­ablass­ge­räusch, das sich bei längerem Dampf­lok­still­stand ca. alle 25 Se­kunden wiederholt.

Zwi­schen den Dampf­­­ab­lass­­geräuschen ist immer das leise Stand­rau­schen hörbar. Wenn die Fahrspannung erhöht wird bzw. die Lok zu fahren be­­ginnt, ertönen starke Dampf­­­zischlaute, synchron zur Fahrge­schwin­­digkeit bzw. synchron zu den Bewegungen der Dampfkolbenstangen. Der verschleissfreie Mikro-Opto­sensor, zu­sam­men mit der Re­flektorscheibe, steuert die Aus­­lö­sung der Damp­f­­zischlaute.

 

Der Mikro-Op­to­sen­sor be­steht aus ei­nem Sen­­der, der un­sicht­­bares Licht auf die Re­­flek­torscheibe strahlt und einem Emp­­fän­ger, der das reflektierte unsichtbare Licht erfasst. Wenn der glänzende, reflek­tie­ren­de Sektor der

Re­­flek­torscheibe vor dem Mikro-Opto­sen­sor steht, wird das infrarote unsicht­bare Licht auf den Empfän­ger des Op­to­sen­sors zu­rück­­ge­strahlt.

Wenn das schwar­ze, nicht­­­­­­­reflek­tie­­ren­­de Segment der Re­­flek­torscheibe vor dem Mikro-Op­­to­­sen­sor steht, wird kein Licht auf den Emp­fän­ger zu­rück­­ge­­strahlt. Bei dre­hen­­dem Lokrad wird ab­­­wechs­­­­­lungs­­­weise der reflektierende 

und der nicht­reflek­tie­­rende Sektor am Mikro-Op­­­­to­­­sen­sor vorbeige­führt.

Jeder Wech­­­­­­sel vom schwar­­­­zen auf den reflektierenden Sektor löst einen

                                                                            starken Dampf­zischlaut, synchron zu den Bewegungen der Dampfkolben-

                                                                            stangen, aus.

 

Einbauvarianten:

Je nach dem zur Verfügung stehenden Platz kann das Elektronikmodul und der Subminiatur-Lautsprecher in der Dampflok und/oder im Tender einge baut werden.

Der Mikro-Optosensor wird an der Lokunterseite aufgeklebt.

 

 

 

 

 

Das Elektronikmodul und der Subminiatur-Lautsprecher werden bei dieser Einbauvariante im Tender eingegebaut.

 

Der Mikro-Optosensor wird an der Lok-Unterseite und die

Reflektorscheibe auf das Lokrad aufgeklebt.

Dazu muss das Lokrad nicht abgezogen werden.

 

 

 

 

 

Die winzigen Abmessungen des Mikro-Optosensors ermöglichen die Montage zwischen dem Schleifer/Stromabnehmer und dem Lokrad.

Der DampflokSound DAM-H0-24 kann auch in einen Spur H0 Wagen eingebaut werden. 

Der Mikro-Optosensor wird beim Einbau des DampflokSound in einen Wagen wahlweise an der Wagenunterseite oder an der davor angehängten Dampflok eingebaut.

Bei der Montage des Mikro-Optosensors an der Wagenunterseite werden die Dampfzischlaute synchron zur Fahrgeschwindigkeit ausgelöst.

Bei der Montage des Mikro-Optosensors an der Lokunterseite werden die Dampfzischlaute synchron zu den Bewegungen der Dampfkolbenstangen ausgelöst.

Die Stromabnahme erfolgt, je nach Einbauvariante, von der Dampflok oder von den Stromabnehmern am Wagen.

Eventuelle Verbindung vom Wagen zur Dampflok (Litzen des Mikro-Optosensors und/oder Litzen zur Stromversorgung) können durch den Einbau eines Miniatursteckers getrennt werden.

 

 

 

DampflokSound DAM-H0-24

in einen Spur H0-Wagen eingebaut.

 

Die Reflektorscheibe wurde auf das Rad und der

Mikro-Optosensor am Wagenboden aufgeklebt.

Technische Daten DampflokSound DAM-H0-24

- Minimale Speise-/Fahrspannung 2.5 Volt Wechselstrom

- Maximale Speise-/Fahrspannung 18 Volt Wechselstrom

- Fahrtrichtungs-Umschaltimpuls max. 24 Volt Wechselstrom, max. 30 Sekunden

- Maximale Stromaufnahme ca. 35 mA

- Elektronikmodul                     33.0 x 12.0 x 6.5 mm (L x B x H)

- Subminiatur-Lautsprecher  19.0 x 13.0 x 9.0 mm (L x B x H)

- Mikro-Optosensor                  6.0 x 2.3 x 1.8 mm (L x B x H)

 

Lieferumfang DampflokSound DAM-H0-24

- Elektronikmodul mit Mikro-Optosensor und Subminiatur-Lautsprecher

- Reflektorscheiben mit 2, 3, 4 und 6 schwarzen Sektoren in 2 verschiedenen Grössen, auf einer Folie

- Einbauanleitung

 

Zubehör: Reflektorscheiben mit 2, 3, 4 und 6 schwarzen Sektoren in 2 verschiedenen Grössen, auf einer Folie, finden Sie auf der Seite Zubehör zu DAM-...

 

Für mehr Informationen stehen folgende Dokumente als PDF-Datei zum "herunterladen"  zur Verfügung:

 

Einbauanleitung zu DampflokSound DAM-H0-24

Download
Einbau_DAM-H0-24_D.pdf
Adobe Acrobat Dokument 977.0 KB

Preisliste zu DampflokSound DAM-H0-24

Download
Preise_DAM-...pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.3 KB